Posts tagged Aix-en-Provence

Jumelage mit Herz in Aix

Da haben sich zwei auf ein Bild von Cézanne gemogelt…. Nein, Spaß beiseite: Das ist der Tübinger OB bei den offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten in Aix. Als doppeltes Lottchen: nämlich als  Gérard von der UFW und als Evelyne von der AL.

50 Jahre ist Tübingen nun mit Aix-en-Provence im schönen Südfrankreich als Partnerstadt verbunden. Goldene Hochzeit also. Zur offiziellen Feier am 27. Mai in Aix hat Tübingen nicht den OB geschickt, sondern zwei Gemeinderäte, nämlich Gerhard Kehrer (UFW) und mich. Wir sind aufgetreten auf der Aixer Polit-Bühne als Repräsentanten der Anfänge in der Vergangenheit  (der Gérard war das erste Mal 1969 mit einer Delegation von 25 Jung-Gärtnern in Aix)  und der Zukunft (mich, hihi).

Neben der Jumelage von UFW und AL/Grüne (siehe Mohnblumen-Foto vor dem vielgemalten und geliebten Berg von Cézanne) hatte ich die Ehre, eine offizielle feierliche Rede auf die Partnerschaft, die Jumelage, das schöne Aix und das fast so schöne Tübingen zu halten.

Insbesondere habe ich die Rede auf die Menschen gehalten, die die Basis bilden für diese starke Partnerschaft. 70 Musiker vom Tübinger Jugendsinfonieorchester privat unterzubringen bei 70 Sängerinnen und Sängern der Aixer Chöre der Kathedrale, (wie sie es in der letzten Woche gemacht haben) das ist eine logistische und organisatorische Großleistung! Und wie sie erst zusammen musiziert haben! Unter Leitung von Ulrich Kern von Tübinger Seite, und Herrn Sénard von Aixer Seite haben die Chöre und unser supertolles Jugendsinfonieorchester die Kathedrale in Aix (die man muss es zugeben – mindestens dreimal so groß ist wie die Tübinger Stiftskirche) mit Beethovens 9. Sinfonie und 3000 anwesenden Aixern zum Beben und Weinen und Staunen gebracht.

Das ist Städtepartnerschaft. So sieht diese aus. Darauf können Tübingen und Aix stolz sein, dass sie solche Menschen haben, die so engagiert dabei sind. Nur wegen all den vielen, die in den letzten 50 Jahren soviel Herz hinein gegeben haben, gibt es dieses Jahr diese Goldene Hochzeit. Und nur wegen denen, die weiterhin ihr Herz hinein geben, wird es sie weiter geben. Am 25. Juni kommen die Aixer offiziell zur Erneuerung der Städtepartnerschaft (also vice versa zur Goldenen Hochzeitsfeier) zu uns. Am 26. Juni spielen die Chöre zusammen mit dem Jugendsinfonieorchester in der Stiftskirche wieder die 9. Sinfonie.

So eine Chance! Das darf sich kein Tübinger entgehen lassen!

Gemeinsame Projekte zwischen Städten brauchen Halt und Unterstützung auf der administrativen Ebene. Ohne die geht es auch nicht. Gut, dass wir in Tübingen Friederike Hoyler haben, die von Tübinger Stadtseite aus für die Partnerschaften zuständig ist und gut dass es in Aix den Partnerschaftsverein gibt, der auf dem zweiten Foto bildlich zeigt, was Jumelage ist. Auch die Menschen, die die Strukturen schaffen, geben ihr Herz hinein.

evelyn.ellwart@al.gruene.de

Advertisements

Leave a comment »